Reitunterricht mal anders

Bei vielen Pferdebesitzern schrillen die Alarmglocken, wenn sie hören, dass die Pferde im Schulunterricht laufen. Das können wir gut nachvollziehen, da viele Pferde mehrere Stunden am Tag die gesamte Woche laufen müssen ohne Rücksicht auf Alter, Statur und Gebrechen. Wir haben dort eine andere variante gefunden. Unsere Schulpferde laufen am Tag max. 1-2 Stunden im Reitunterricht an 5-6 Tagen in der Woche. Dabei wird darauf geachtet, dass alte und kranke sowie auch junge Pferde nur entsprechend ihrer Ausdauer und Belastbarkeit genutzt werden. Zum Beispiel Pferde mit Arthrose brauchen viel Bewegung und das am besten täglich. Durch die Nutzung im Reitunterricht für Reitanfänger für eine Stunde am Tag, haben sie ihre regelmäßige Bewegung, werden aber nicht überlastet. Junge Pferde werden von erfahrenen Reitern bewegt, die die Pferde fördern und unter Aufsicht und Erklärung eines entsprechenden Trainers auch ausbilden können. Es werden keine Ausbinder oder ähnliches benutzt, die Pferde werden in entspannter Haltung vorwärts abwärts geritten und unerfahrene Reiter haben in der Regel durchhängende Zügel. Aufgrund der Erfahrung der letzten Jahre und einigen lebenden Beweisen, können wir stolz sagen, dass die Pferde durch unseren Reitunterricht fit und gesund bemuskelt werden.

Ein weiterer Grund dafür ist die Unterstützung durch Sattelergonomen und Physiotherapeuten, die für passende Sättel und damit der Vorbeugung, aber auch Lösungen von möglichen Verspannungen sorgen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok